AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
1. Anwendungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der

Fa. MJ TECHNOLOGY LTD
Archiepiskopou Makariou III
61 SERGHIDES HOUSE, 1st floor, Flat/Office 102
6017, Larnaca, Cyprus

vertreten durch den Geschäftsführer, (nachfolgend „Diensteanbieter“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich der im Rahmen der Registrierung geschlossene Vertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt.
Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Begriffsbestimmungen
a) Die „ACADEMY“ ist eine Dienstleitung, in der Nutzer geschult werden.
b) „STATISTICAL TRADER“ ist eine Software und gleichnamige Strategie des Diensteanbieters, die im Rahmen der „ACADEMY“ angeboten wird.
c) „FXRISE“ ist eine Software, die selbstständig Trades ausführt. Diese Software setzt folgendes voraus, dass er Kunde ein eigenes Handelskonto bei einem Broker hat, dass die Software auf einem IT-Gerät installiert wird und durchgehend mit dem Internet verbunden ist. Die Softwarelösung setzt voraus, dass ein Hebel 1:500 gewählt wird.

3. Leistungsbeschreibung
Der Diensteanbieter bietet seinen Kunden grundsätzlich folgende Leistungen an:
a) „ACADEMY“: Der Diensteanbieter unterstützt den Kunden mit Schulungsunterlagen und Richtlinien, wie langfristig erfolgreich mit Wechselkursen gehandelt werden kann. Es wird Hintergrundwissen vermittelt. Es handelt sich nicht um einen Börsenbrief mit konkreten Empfehlungen zu Wechselkursgeschäften. Die ACADEMY ist über eine geschlossene Online-Plattform abrufbar und beinhaltet die Software „STASTICAL TRADER“.
b) Die Softwarelösung „FXRISE“ wird unabhängig von einem ACADEMY-Konto angeboten. Die Softwarelösung ist so lange vollständig nutzbar, wie der Kunde Nutzungsrechte erworben hat. Nach Ablauf der Nutzungsdauer wird FXRISE lediglich die offenen Positionen pflegen, und soweit notwendig, weitere Positionen eröffnen, um die bereits geöffneten Position gegen negative Kursentwicklungen abzusichern (Hedging).
c) Hinweise: Der Diensteanbieter leistet keine Anlageberatung und das auf keinem seiner Kanäle oder z.B. bei Videos, Live-Video-Telefonaten, in Messangergruppen (z.B. über Telegram) oder über die Bereitstellung seiner Softwarelösungen (z.B. „FXRISE“). Ferner leistet der Anbieter keine Geld- oder sonstigen Bankgeschäfte und keinen Wertpapierhandel für Kunden. Es wird nicht mit Geld oder Wertpapieren des Kunden gehandelt. Der Dienstleister hat keinen Zugriff auf die Konten oder Depots der Kunden.
d) Risikohinweise: Der Diensteanbieter übernimmt keine Gewähr für seine Empfehlungen oder für die von ihm bereitgestellte Softwarelösungen und weist ausdrücklich darauf hin, dass der Handel mit Wechselkursen riskant ist und zu hohen Vermögensverlusten führen kann. Beim Trading wird auf Wechselkursschwankungen gesetzt. Wechselkursschwankungen und Marktbedingungen können nicht vorhergesehen werden und können überdies volatil und riskant sein.
e) Der Diensteanbieter weist auch darauf hin, dass er seine Softwarelösungen nach bestem Wissen programmiert hat, aber keine Gewähr dafür übernimmt, dass diese stets die richtigen Ergebnisse ausgibt. Die Nutzung der Software erfolgt daher ausdrücklich auf eigene Gefahr des Kunden, der selbst und allein die Verantwortung für die Eingaben von Daten, die Ausführung der Software und ggf. mögliche Verluste trägt.
f) Hinweis: Der Diensteanbieter arbeitet mit den Brokern Pacific Union Ltd., RoboForex Ltd., EagleFX Ltd. und Hugo’s Way Ltd. und bezüglich des Servers, mit dem Anbieter Hostwinds LCC zusammen. Für den Fall, dass Affiliate-Links verwendet werden, erhält der Diensteanbieter von den genannten Brokern und dem Server Anbieter Hostwinds LCC, Provisionen. Die Zusammenarbeit mit diesen Brokern und Hostwinds LCC wird daher immer als Werbung gekennzeichnet.

4. Nutzungsrechte und Kontozugang
a) Der Kunde erhält mit vollständiger Bezahlung des jeweiligen monatlichen Entgelts das nicht-ausschließliche, zeitlich auf die Laufzeit des Vertrags beschränkte, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Recht zur Nutzung der Schulungsinhalte im Rahmen der ACADEMY-Plattform und der Softwarelösungen.
b) Abweichend von Ziff. 4 Abs. a) gilt im Fall der Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie für FXRISE, das mit der One-Time-Payment-Option gebucht wurde, Folgendes: Der Kunde erhält das nicht-ausschließliche, zeitlich unbeschränkte, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Recht zur Nutzung der der Softwarelösung.
c) Der Kunde ist berechtigt, für private Zwecke, Informationen herunterzuladen und diese Daten zeitlich unbeschränkt zu nutzen.
d) Der Kunde ist nicht berechtigt, die Zugangsdaten der in § 3 genannten Leistungen, die Schulungsunterlagen und Softwarelösungen des Diensteanbieters Dritten zu überlassen oder zu übermitteln. Insbesondere untersagt ist, Zugangsdaten oder Schulungsinhalte zu veräußern, zu verleihen, zu vermieten oder in sonstiger Weise unterzulizenzieren oder diese Daten öffentlich abrufbar wiederzugeben oder zugänglich zu machen, es sei denn, der Diensteanbieter hat dies ausdrücklich und schriftlich gestattet. Es ist dem Kunden ferner nicht gestattet, die Softwarelösungen zu bearbeiten oder zu dekompilieren.
e) Verstößt der Kunde gegen eine der vorstehenden Bestimmungen, werden sämtliche im Rahmen des Vertrags erteilten Nutzungsrechte unwirksam und fallen automatisch an den Diensteanbieter zurück. In den vorgenannten Fällen hat der Kunde die Nutzung der Leistungen unverzüglich und vollständig einzustellen. Der Diensteanbieter behält sich vor, Nutzerkonten ohne vorherige Ankündigung zu sperren.

5. Vergütung
(1) Die Vergütung für die Leistungen in § 3 richtet sich nach dem vom Kunden gebuchten Leistungspaket. Vergütungsangaben verstehen sich als Brutto-Preise incl. Umsatzsteuer in der jeweils geltenden Höhe gem. des UStG.
(2) Die Vergütung ist zur Zahlung fällig an dem Tag, an dem eine Leistung (§ 3) gebucht wird. Wenn sich der Vertrag gem. § 7 verlängert, ist die Vergütung mit Beginn der neuen Laufzeit fällig.
(3) Die Leistungen werden über einen externen Zahlungsdienstleister (Copecart) abgerechnet und zur Zahlung automatisch eingezogen.
(4) Geld-zurück-Garantie für „ACADEMY“: Jeder Kunde erhält die gezahlte Vergütung zurück, wenn er innerhalb der ersten 14 Tage nach der Registrierung dem Diensteanbieter eine E-Mail schreibt und beantragt, von der „Geld-zurück-Garantie“ Gebrauch machen zu wollen. Die Erstattung läuft über das bei Copecart vom Nutzer verwendete Zahlungsmittel.
(5) Geld-zurück-Garantie für „FXRISE“: Jeder Kunde erhält die gezahlte Vergütung zurück, wenn die Software innerhalb der ersten 14 Tage nach der Registrierung keine positiven Ergebnisse erzielt, also wenn die Summe der realisierten Positionen den Wert des Startkapitals derart verringern, dass der Kontostand geringer ist als zum Zeitpunkt der Einzahlung des Startkapitals, und der Kunde dem Diensteanbieter eine E-Mail schreibt, in der er beantragt, von der „Geld-zurück-Garantie“ Gebrauch machen zu wollen. Die Erstattung läuft über das bei Copecart vom Nutzer verwendete Zahlungsmittel. Zusätzlich erhält der Kunde eine Gutschrift in Höhe von 100 Euro, die über einen Zahlungsanbieter oder per Banküberweisung ausbezahlt wird, wenn die Geld-zurück-Garantie für einen Vertrag mit der Zahlungsoption „One-Time-Payment“ geltend gemacht wird. Diese Geld-zurück-Garantie gilt dann, wenn die Software “FXRISE” unter den von MJ TECHNOLOGY LTD vorgegebenen Bedingungen installiert wurde. Dies bezieht sich auch auf die Bedingungen des Brokers.

6. Schutz der Services
Der Kunde ist verpflichtet, die ACADEMY-Plattform und die bereitgestellten Softwarelösungen durch geeignete Maßnahmen vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte zu sichern. Passwörter müssen vertraulich behandelt und sicher aufbewahrt werden. Zugangsdaten dürfen nicht Dritten überlassen werden. Dies gilt nicht für Anbieter von Passwortmanager-Software oder Broker.

7. Laufzeit und Kündigung
(1) Die Laufzeit des Vertrags richtet sich nach dem gewählten Leistungspaket (1 Monat, 3 Monate, 6 Monate oder One-Time-Payment).
(2) Wird der Vertrag für die Dauer eines Monats geschlossen, beträgt die Laufzeit einen Monat. Der Vertrag verlängert sich immer automatisch um einen weiteren Monat, wenn er nicht spätestens eine Woche vor Ablauf der Laufzeit gekündigt.
(3) Wird der Vertrag für die Dauer von drei Monaten für die Software FXRISE geschlossen, beträgt die Laufzeit drei Monate. Nach dem Ende der Laufzeit kann die Software nur noch teilweise verwendet werden (Ziff. 3 lit. b).
(4) Wird der Vertrag für die Dauer von sechs Monaten geschlossen, beträgt die Laufzeit sechs Monate. Der Vertrag verlängert sich immer automatisch um sechs weitere Monate, wenn er nicht spätestens eine Woche vor Ablauf der Laufzeit gekündigt wird.
(5) Wird der Vertrag für unbestimmte Zeit geschlossen („ONE-TIME- PAYMENT“), ist die Laufzeit unbegrenzt und endet, wenn der Diensteanbieter kündigt, z.B. weil die Dienstleistung nicht mehr angeboten wird. Der Vertrag kann jederzeit gekündigt werden.
(6) Der Vertrag kann darüber hinaus von jeder Partei ohne Einhaltung einer Frist aus wichtigem Grund schriftlich gekündigt werden. Ein wichtiger Grund, der den Diensteanbieter zur Kündigung berechtigt, liegt insbesondere vor, wenn der Kunde Nutzungsrechte des Diensteanbieters dadurch verletzt, dass er den Service über das nach diesem Vertrag gestattete Maß hinaus nutzt und die Verletzung auf eine Abmahnung des Diensteanbieters hin nicht innerhalb angemessener Frist abstellt. Ein wichtiger Grund wäre auch, eine Betriebsaufgabe oder die Beendigung einer der in § 3 genannten Leistungen. Im Übrigen wird auf § 543 BGB hingewiesen.
(7) Die Kündigung kann innerhalb der Service-Plattform oder per E-Mail durchgeführt werden. Für die Wahrung der Kündigungsfrist ist der Zugang der Kündigung beim Diensteanbieter maßgeblich.
(8) Im Falle einer Kündigung hat der Kunde die Nutzung des Services aufzugeben. Etwaige exportierte Dateien (Excel, PDF oder docx) darf der Kunde weiternutzen. Das Nutzerkonto wird gesperrt und etwaige darin gespeicherte Daten, z.B. Keyword-Listen, und Kundendaten werden automatisch gelöscht, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Mehr Informationen zum Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung für den Service enthalten.

9. Gewährleistung
(1) Der Diensteanbieter leistet Gewähr für die Aufrechterhaltung der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit (§ 2) des Services während der Vertragslaufzeit sowie dafür, dass einer vertragsgemäßen Nutzung des Services keine Rechte Dritter entgegenstehen. Der Diensteanbieter wird auftretende Sach- und Rechtsmängel an der Mietsache in angemessener Zeit beseitigen.
(2) Der Kunde ist verpflichtet, dem Diensteanbieter Mängel des Services nach deren Entdeckung unverzüglich über eine der angebotenen Kontaktmöglichkeiten anzuzeigen (via E-Mail an info@fasteq.net, Telegram oder WhatsApp). Bei Sachmängeln erfolgt dies unter Beschreibung des Zeitpunkts des Auftretens der Mängel und der näheren Umstände.

10. Sonstiges
(1) Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung.
(2) Erfüllungsort ist München. Ausschließlicher Gerichtsstand ist München, sofern jede Partei Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist.
(3) Sämtliche in diesem Vertrag genannten Anlagen sind Vertragsbestandteil.
(4) Der Kunde bestätigt, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.